Zum Inhalt springen

Google-Update abgeschlossen: Helpful Content Update September 2023 

Das Update im September 2023, auch als Helpful Content Update bekannt, wurde nach einer 14-tägigen Einführungsphase abgeschlossen. Das Update ging vom 14. September – 28. September 2023. Im Gegensatz zu den vorherigen Updates, die als eher unauffällig empfunden wurden, hat dieses Update erhebliche Aufmerksamkeit und Diskussionen in der SEO-Gemeinschaft auf sich gezogen. Einige Tools wie Semrush zeigten weniger Volatilität, als das Update in Gang kam, während andere wie seoClarity und RankRanger unterschiedliche Trends und Volatilitätsmuster aufzeigten.

“Das Update zeigt, dass Google stärkeren Fokus auf Brand-Authority legt – ob das gut oder schlecht ist, kommt natürlich auf die jeweilige Seite an. Unseren Kunden spielt das gut in die Karten. Affiliate-Seiten, die weniger für ihre Brand tun, haben seit dem Update tendenziell verloren. Reddit & Co. zeigen seit dem Helpful Content Update höhere Rankings. Das zeigt auch, dass Google tatsächlich mehr auf Erfahrungen von echten Nutzern Wert legen möchte.”

– Alex, SEO Manager

Auswirkungen und Trends in der SEO-Branche

Die Auswirkungen des Updates wurden insbesondere auf Websites gespürt, die darauf ausgerichtet sind, in Suchmaschinen gut zu ranken, und es gab auch „Kollateralschäden“, bei denen gute, hilfreiche Websites einen Traffic-Rückgang im Zusammenhang mit dem Update erlebten. Das Update zielte darauf ab, Inhalte zu entwerten, die hauptsächlich erstellt wurden, um in Suchmaschinen gut zu ranken, anstatt Menschen zu helfen oder zu informieren. Es sollte die Auffindbarkeit von „hochwertigen Inhalten“ verbessern und Inhalte belohnen, die für Menschen geschrieben wurden.

Ausblick

Das Update im September 2023 hat die SEO-Branche und die Art und Weise, wie Inhalte erstellt werden, beeinflusst. Es hat eine klare Botschaft gesendet, dass Inhalte, die primär für Suchmaschinen und nicht für Nutzer erstellt wurden, nicht gefördert werden sollten. Für diejenigen, die von diesem Update betroffen sind, bietet Google eine Liste von Fragen an, die man sich bezüglich seiner Inhalte stellen kann, und es wird betont, dass Erholung und Verbesserungen, selbst nach richtigen Anpassungen, mehrere Monate dauern können. Das sollte Content-Erstellern und SEO-Experten einen Denkanstoß geben, um ggf. ihre Strategien zu überarbeiten und sich mehr auf die Erstellung authentischer, nutzerorientierter Inhalte zu konzentrieren, die nicht nur für Suchmaschinen, sondern vor allem für Menschen hilfreich sind.

Beitrag mit anderen SEO-Begeisterten teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert