Als im letzten November der Yahoo Site Explorer seine Pforten schloss wurde die SEO-Welt um eine der umfassensten Linkquellen beraubt. Besonders „One-Man Show SEOs“ traf dieser Schlag hart, da der Site Explorer kostenlos war und die Begrenzung von 1.000 Links mit Proxies leicht umgangen werden konnte.

Lange Zeit war kein wirklicher Ersatz in Sicht, da Dienste wie der OSE (SEOMoz), Ahrefs, Linkdiagnosis, Blekko usw. nur einen Teil Ihrer Daten zur Verfügung stellen oder einfach nicht ausreichend Daten haben.

Mit wenig Erwartungen stolperte ich heute Abend über den Backlinktest und… wow! Deutsche Wertarbeit vom feinsten!

Nach etwas Werbung (es sei verziehen) spuckt der Backlinktest folgende Daten aus. Neben dem eigenen Daten werden zudem Backlinkdaten von SEOMoz und Bing verwendet.

Einzelne Links können schnell und einfach genauer Untersucht werden.

Zudem liefert der Backlinktest eine übersichtliche Zusammenfassung der Daten – in einer Form, die sich keineswegs hinter teueren Tools verstecken muss. Neben Statistiken zur Linkverteilung und Domainpopularität erhält man viele weitere Informationen. Dazu gehören Linkziele, Linkqualität sowie die häufigsten verwendeten Anchor Texte.

Alles in allem ist der Backlinktest zum jetzigen Zeitpunkt wahrscheinlich das beste kostenlose Tool zur Backlinkanalyse. Das Tool findet nicht nur viele Links es bietet auch einen schnellen Zugriff auf viele relevanten Informationen. Für schnelle Konkurrenzanalysen stellt es dabei sogar viele kostenpflichtige Tools in den Schatten. Dafür fehlen allerdings jegliche Export- und Filtermöglichkeiten, was dazu führt dass Backlinktest (noch) kein ernsthafter Konkurrent für Sistrix und Co. ist.