Zum Inhalt springen

Abschaltung von Universal Analytics zum Juli 2023

Universal Analytics, die Erweiterung der Webanalysesoftware Google Analytics, ist seit mittlerweile 9 Jahren im Einsatz. Nun wurde bekannt gegeben, dass sowohl die kostenlose als auch die Premium-Version von Universal Analytics am 1. Juli 2023 abgeschaltet wird.

Google garantiert zwar den Datenzugriff bis Ende des Jahres 2023, aber den genauen Zeitpunkt, ab dem die Nutzer nicht mehr auf die Daten zugreifen können, wollte Google noch nicht mitteilen.

Da die Daten aber allgemein nicht von Universal Analytics auf den Nachfolger Google Analytics 4 übertragen werden können, sollte man das Tool möglichst frühzeitig in seine Website integrieren. Gerade bei Jahresübergreifenden Analysen ist es besonders wichtig, die Google Analytics 4 Property zeitnah anzulegen.

Auch soll das neue Tool, ohne ein eigens erstelltes Dashboard nur schwer les- und auswertbar sein. Aus diesem Grund wird empfohlen, sich entsprechendes Know-how anzueignen und frühzeitig den Umgang mit GA4 zu lernen.

Was genau ist mit dem neuen Google Analytics 4 möglich?

Das Ersetzen von Universal Analytics durch Google Analytics 4 bring jedoch nicht nur Nachteile mit sich. Das sind die Vorteile des neuen Tools:

  • Datenschutz wird ernster genommen. U.a. werden IP-Adressen bereits im Standard nicht mehr erfasst bei gleichbleibender Datenqualität
  • Datenerfassung erfolgt Cookieless und ist damit zukunftssicherer in puncto Browser-Restriktionen.
  • Es gibt in GA4 wesentlich bessere Ad-hoc-Analyse-Möglichkeiten, auch ohne auf externe Tools zugreifen zu müssen.
  • Bei größeren Datenvolumen besteht die Möglichkeit, auch auf Machine Learning Algorithmen zurückzugreifen.
Beitrag mit anderen SEO-Begeisterten teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.